Vinotherapien Karies Risikofaktoren Rollstuhl Pollen Heilungschancen Sportlergetränke Arzneimittel-Sicherheit Babyhaut Blutbildung Fieber Atemwegesinfekte Herzinfarktrisiko Darmkrebs Atemwege Sauna

Gesundheit zum Nachlesen >> Gynäkologie und Geburtshilfe (Seite 2)

Das prämenstruelle Syndrom (PMS) ist für viele Frauen eine starke Belastung

Monat für Monat fahren die Hormone im weiblichen Körper Achterbahn – und das über viele Jahrzehnte hinweg, von der Pubertät bis zum Ende der Wechseljahre. Stimmt das hormonelle Gleichgewicht nicht oder kommt es plötzlich zu Ve ...weiterlesen

Die runde Form gut genährter Eizellen bedeutet höhere Empfängnisbereitschaft

Spermien lieben schöne, kugelrunde Eizellen, denn diese sind besonders fruchtbar. Der Reproduktionsmediziner Dr. Markus Montag von der Universität Bonn stellte fest, dass die Erfolgsaussichten einer künstlichen Befruchtung steigen, wenn ...weiterlesen

Was trotz Verunsicherung für die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs spricht

Die Impfung von Mädchen und jungen Frauen zum Schutz vor Gebärmutterhalskrebs ist nach zwei beunruhigenden Todesfällen in die Kritik geraten. Zwei Mädchen aus dem deutschsprachigen Raum sind "in einer gewissen zeitlichen N&aum ...weiterlesen

Hormone in den Wechseljahren: Moderne Präparate bieten Sicherheit

Früher galt eine Hormonersatztherapie in den Wechseljahren als Mittel der Wahl, heute ist sie verpönt: Seit eine 2002 veröffentlichte US-Studie ein gestiegenes Risiko für Brustkrebs, Herzinfarkt und Schlaganfall konstatierte, haben ...weiterlesen

Gynäkologen reden Frauen oft Krankheiten ein

Das Risiko, wegen Bagatellen zur Patientin gemacht zu werden, ist nirgends größer als in der Gynäkologie, warnt Dr. Barbara Ehret, langjährige Chefärztin im Median Klinikum Bad Salzuflen und Mitbegründerin des unabhä ...weiterlesen

Atemnot: Mehr Lungenprobleme bei Kindern die durch Kaiserschnitt geboren werden

Kinder, die durch einen Kaiserschnitt auf die Welt kommen, haben häufiger Atemprobleme, berichtet die "Apotheken Umschau". Je früher die Schnittentbindung stattfindet, desto stärker sind die Beschwerden, konnten Forscher der d ...weiterlesen

Risiko für Fehlgeburten erhöht: Schwangere sollten mit Kaffee vorsichtig sein

Eine amerikanische Studie ergab jetzt Hinweise, dass zu viel Kaffee das Risiko für eine Fehlgeburt verdoppeln kann. "Auch frühere Studien haben bereits gezeigt, dass viel Koffein die Schwangerschaft negativ beeinflusst", sagt die E ...weiterlesen

Moderne Verhütungsmethoden als Alternative zur Pille

Regelmäßig bestätigen Umfragen aufs Neue: Die Pille ist immer noch das meistgenutzte Verhütungsmittel. [1,2] Als Gründe für diese Wahl nennen die Frauen vor allem die hohe Sicherheit. [1,2] Dabei gibt es moderne Verh&uum ...weiterlesen

Krampfadern nach Schwangerschaft

Bei jeder dritten Frau hinterlässt eine Schwangerschaft sichtbare Spuren an den Beinen: Besenreiser und Krampfadern. Und das sind die Gründe: Die wachsende Gebärmutter behindert den Durchfluss des Venenblutes in der Leiste. Die Gesamtbl ...weiterlesen

Selbsttest hilft Frühgeburten zu verhindern

In der Bundesrepublik kommen fast zehn Prozent aller Kinder zu früh und mit Untergewicht zur Welt. Durch die moderne Medizin haben sich die Chancen für sie in den letzten Jahrzehnten zwar gravierend verbessert, dennoch ist eine Frühgebu ...weiterlesen

Der Gynäkologe als Hausarzt der Frau auch für die Erkennung von Hepatitis wichtig

Dem Gynäkologen kommt - ähnlich wie den Hausärzten - eine besondere Stellung zu, wenn es um die Gesundheit der Frauen geht. So werden an Gynäkologen auch allgemeinärztliche Fragestellungen wie die Abklärung unspezifischer ...weiterlesen

Hüftschwung-Bremse - Wie Frauen ihre fruchtbaren Tage vertuschen

Während ihrer fruchtbaren Tage bewegen sich Frauen am unauffälligsten: Je näher der Eisprung rückt, desto weniger schwingen sie beim Gehen die Hüfte, berichtet die "Apotheken Umschau". Zu dieser überraschenden E ...weiterlesen

Starke Gewichtsschwankungen sind ein Risiko für die folgende Geburt

Junge Frauen, die sich mehrere Kinder wünschen, sollten darauf achten, mit ausgewogener Ernährung ihr Gewicht konstant zu halten. Das rät die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf irische Wissenschaftler vom Dubliner Trinity ...weiterlesen

Immer häufiger: Übergewicht verursacht bei werdenden Müttern Diabetes

Etwa drei bis fünf Prozent aller Frauen entwickeln während der Schwangerschaft einen Diabetes - Tendenz steigend. "Gestationsdiabetes ist heute eine der häufigsten Komplikationen bei werdenden Müttern", bestätigt Pri ...weiterlesen

Stillen gefährdet die straffe Form der Brüste kaum

Hartnäckig hält sich der Glaube, dass der Busen seine Form verliert, wenn das Baby die Brust bekommt. Wissenschaftler der Universität Kentucky (USA) konnten das nun widerlegen, berichtet das Apothekenmagazin "Baby und Familie" ...weiterlesen

Seiten: 1 2 3