Blasen an den Füssen anhaltender Sauerstoffmangel Angst vorm Zahnarzt Vitalpilze Hautkrebs Weintrauben Mykotherapie Mundhygiene Dental-Vorsorge Diabetes Abnehmen Heuschnupfen Frauenwurzel Fettaufbau Hypotrichosis simplex Ameisenlaufen

Was nächtlicher Harndrang mit dem Herzen zu tun hat

Wenn tagsüber die Beine anschwellen und nachts die volle Blase mehrmals zur Toilette dängt, dann ist es höchste Zeit, dies dem Hausarzt zu berichten. Hinter dieser Kombination steckt häufig ein schwaches ("insuffizientes") Herz, schreibt das Apothekenmagazin "Diabetiker Ratgeber". Die Beine werden dick, weil das Herz zu schwach ist, den Kreislauf ausreichend anzutreiben. Aus den prall gefüllten Venen dringt Wasser ins Gewebe ein. Das sind die im Tagesverlauf zunehmend dicken Beine.

Nachts ist das Herz im Liegen entlastet, das Wasser kann zurückströmen und füllt die Blase. Je stärker die Herzschwäche, um so öfter drängt es in der Nacht zur Toilette. Auch in anderen Organen wie Lungen und Bauchraum kann sich beim insuffizienten Herzen Wasser stauen, was zu Luftnot und Leberstörungen führt.

Ein chronisch überlastetes Herz wird immer schwächer, deshalb sollte eine Behandlung so früh wie möglich beginnen. Dazu stehen mehrere wirksame Medikamentengruppen zur Verfügung. Sie helfen aber alle nur, die weitere Schwächung der Blutpumpe aufzuhalten. Die Herzschwäche selbst heilen sie nicht.

Das Apothekenmagazin "Diabetiker Ratgeber" 7/2008 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.


Linktipps



© Wort & Bild Verlag GmbH & Co KG / Veröffentlicht am 20.07.2008