Frühgeburt Hörgerät Demenz Diabetes-Komplikation Diabetiker Diabetiker Blutgerinnung Magen-Bypass-Operationen Melanom Heilpilze Gendefekt im Auge Entzündungen Tetanus Vitaminmangel Glykoläther Typ-1-Diabetes

Pubertätsbremse Glück: Mädchen werden in intakten Familien später geschlechtsreif

Mädchen reifen langsamer, wenn sie in harmonischen Verhältnissen aufwachsen, berichtet die "Apotheken Umschau". US-Forscher beobachteten die körperliche Entwicklung von 180 Mädchen von der Vorschule bis zum zwölften Lebensjahr. Ergebnis: Wohlbehütete Töchter entwickelten später Brüste und Schambehaarung als weniger umsorgte Altersgenossinnen. Wie sich herausstellte, beschleunigten häufiger Streit der Eltern, Depressionen beim Vater und ein niedriges familiäres Einkommen den Eintritt in die Pubertät.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 2/2008 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.


Linktipps



© Wort & Bild Verlag GmbH & Co KG. / (ots) news aktuell GmbH / Veröffentlicht am 14.02.2008