Diabetiker Insulin Bildschirmarbeitsplatz Cholesterin-Risiko-Test

Rheumamittel Emergency Room Ayurveda Doxycyclin Magen-Bypass-Operationen Herzinfarkt Blutstammzellen Prostata Durchfall Darmflora Gewalt Transfette

Arthrose-Knie braucht Bewegung

»Zuerst muss der Schmerz behandelt werden«, erklärt Internist und Rheumatologe Dr. Wolfgang Bolten exklusiv in der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. Mai 2008. Die Neue Apotheken Illustrierte vom 1. Mai ist die erste Ausgabe der traditionellen Kundenzeitschrift im neuen Design. »Wenn das Knie dick geschwollen ist, sich heiß anfühlt und sogar schon in der Ruhe schmerzt, hilft meistens Kühlung. Legen Sie einfach einen nassen Lappen auf das Gelenk, dann wird durch die Verdunstung Wärme aus dem Knie gesogen.« Wenn die Arthrose nicht zu einer Entzündung geführt hat, bleibt das schmerzende Knie meistens dünn. Dann ist Wärme günstig.

»Lässt sich der Schmerz mit herkömmlichen Methoden nicht mehr beseitigen, sollte man auf Schmerzmittel nicht verzichten«, erläutert der Mediziner weiter. Denn ein schmerzendes Gelenk und eine schmerzhafte Muskulatur kann man nicht auftrainieren. »Das muss aber sein, um die Gelenkführung zu bessern und durch die Stabilität Schmerzfreiheit zu erzielen. Ein mechanisch stabiles Gelenk schmerzt einfach weniger.«

»Ein Knie das rastet, rostet auch«, betont der Experte. Eine Arthrose werde nur noch schlimmer, wenn das Gelenk langfristig ruhig gestellt wird. »Fahrradfahren, Spazierengehen, Wandern in ebenem Gelände sind günstig.« Dabei aber die Belastungsgrenze des Gelenkes keinesfalls wesentlich überschreiten.


Linktipps



© Neue Apotheken Jllustrierte / (ots) news aktuell GmbH / Veröffentlicht am 29.04.2008