Wasserstoffperoxid Abnehmen mmol/mol Arzneimittel-Sicherheit Tagegeldversicherung Jähzorn Bisphenol A Gehörgangsentzündung Gesundheitsfonds Diät Impfen in der Schwangerschaft Schwangerschaft Makula-Degeneration Diabetiker Eigenblutbehandlung Haltungsschäden

Handy stört Blutzuckermessung

Eigentlich ist Blutzuckermessen kinderleicht. Doch hinter der einfachen Handhabung der modernen Blutzuckermessgeräte steckt eine hochempfindliche Technik. Was Diabetiker beachten müssen, um zuverlässige Werte zu erhalten, erläutert die »Neue Apotheken Jllustrierte« in ihrer aktuellen Ausgabe vom 15. Februar 2008.

Vor der Blutentnahme die Hände nur mit warmem Wasser waschen und gut trocknen. Bereits geringe Rückstände von Zucker, Schmutz, Seife oder Wasser können die Ergebnisse verfälschen. Auf Desinfektionsmittel kann man hier verzichten. Die Blutentnahme selbst ist weniger schmerzhaft, wenn man nicht direkt in die Fingerkuppe, sondern seitlich einsticht. Kräftiges Drücken zur Blutgewinnung sollte man vermeiden, denn auf diese Weise könnte Gewebeflüssigkeit den Blutstropfen verdünnen. Das würde zu falschen Werten führen.

Damit elektromagnetische Felder die Geräteelektronik nicht stören, sollte man das Blutzuckermessgerät während des Messvorgangs nicht direkt neben dem Handy ablegen. Auch die Blutzuckermessstreifen mögen eine sorgsame Aufbewahrung. Geldbeutel und Hosentaschen eignen sich dazu nicht, denn die empfindliche Messzone der Streifen reagiert auf Luftfeuchtigkeit und Temperaturschwankungen mit ungenauen Messergebnissen. Am sichersten verwahrt man sie in ihrem Originaldöschen mit fest verschlossenem Deckel, in dem sich als Schutz gegen Luftfeuchtigkeit ein Trockenmittel befindet. Treten Unsicherheiten oder Probleme im Umgang mit den sensiblen Geräten auf, helfen unter anderem die Apotheken mit Rat und Tat weiter.


Linktipps



© Neue Apotheken Jllustrierte / (ots) news aktuell GmbH / Veröffentlicht am 14.02.2008