Abnehmen Bluthochdruck OvuQUICK Darmkrebs Menopause Vitamin-Präparate Schlaganfall Pulsierende Signal-Therapie Zahnimplantate Notaufnahme Entsäuerungstherapie Kreislaufprobleme Grippeschutzimpfung Obst Zahnausfall Yoga

Impfschutz für Diabetiker: Experten raten zur Grippe- und zur Pneumokokkenimpfung

Für Diabetiker ist die Grippe besonders gefährlich. Weil ihre Immunabwehr geschwächt ist, erkranken sie nicht nur häufiger, sondern die Grippe verläuft auch schwerer. Daher raten Experten des Robert-Koch-Instituts allen Diabetikern, sich jährlich im Herbst gegen Grippe impfen zu lassen. Wie das Apothekenmagazin "Diabetiker Ratgeber" berichtet, sollten sich Diabetiker außerdem alle sechs Jahre gegen Pneumokokken impfen lassen. Pneumokokken können unter anderem lebensgefährliche Lungenentzündungen auslösen. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für beide Impfungen. Außerdem wird keine Praxisgebühr fällig, wenn man nur wegen der Impfung zum Arzt geht.

Das Apothekenmagazin "Diabetiker Ratgeber" 10/2008 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.


Linktipps



© Wort & Bild Verlag GmbH & Co KG. / (ots) news aktuell GmbH / Veröffentlicht am 22.10.2008