UV-Strahlen Durchfall Hausarzt Hautpflege Interdentalbürsten ältere Menschen große Menschen alkoholabhängig Glaube Warzen Gedächtnisprobleme Influenza Diabetiker HbA1c Entbindung Befreiungsantrag

Gesundheit zum Nachlesen >> Kardiologie (Seite 2)

Herzerkrankungen bei Frauen: eine unterschätzte Gefahr

Noch immer halten viele Frauen Herzinfarkt für eine typische Managerkrankheit und unterschätzen die Gefahr von Herzerkrankungen. Wie die Frauenzeitschrift FÜR SIE in ihrer aktuellen Ausgabe (14/2008; EVT: 24. Juni 2008) berichtet, sterb ...weiterlesen

Fußball-EM: Herzinfarkt wegen Schiedsrichter?

Im entscheidenden Moment genügt der kurze Pfiff des Schiedsrichters, um Millionen Fußball-Fans vor den Bildschirmen und öffentlichen Leinwänden zwischen himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt schwanken zu lassen. Doch gerad ...weiterlesen

Schichtarbeit erhöht die Gefahr für Herz-Kreislauf-Krankheiten

Eine Langzeitfolge des veränderten Tag-Nacht-Rhythmus von Schichtarbeitern ist die erhöhte Gefahr für Herz-Kreislauf-Krankheiten wie Schlaganfall oder Herzinfarkt. "Es scheint, als handele es sich um eine Dosis-Wirkung-Beziehung&qu ...weiterlesen

Herzinfarkt: Deutsche unterschätzen Risiko

Jedes Jahr sterben in Deutschland rund 170.000 Menschen an einem Herzinfarkt. Ein Grund dafür: Die Deutschen nehmen sowohl die Anzeichen als auch die Folgen eines Herzinfarktes nicht ernst genug. So überschätzen drei von vier Deutschen ...weiterlesen

Herzinfarkt oder Schlaganfall: Sofortiges Handeln kann Leben retten

In lebensbedrohlichen Situationen wissen die wenigsten von uns, wie sie sich zu verhalten haben. Wie das Apothekenmagazin Senioren Ratgeber berichtet, ist immer Gefahr in Verzug, wenn das Blut nicht mehr fließt. Aber wer weiß schon, wie si ...weiterlesen

Neue Forschungen untermauern erneut den Wert von Mandeln für die Herzgesundheit

Die auf dem Internationalen Kongress für Experimentelle Biologie vorgestellten Forschungsergebnisse geben Aufschluss darüber, warum Mandeln - über ihre cholesterinsenkenden Eigenschaften hinaus - dazu beitragen könnten, das Risiko ...weiterlesen

Hochrisikopatienten: Aortenklappe kann erstmals minimal-invasiv ersetzt werden

Am Herzzentrum der Universitätsmedizin Göttingen gibt es in Kürze eine innovative Methode zur Behandlung von Aortenklappenstenosen, einer riskanten Verengung der Aortenklappe durch Kalkablagerungen. Während betroffene Patienten bis ...weiterlesen

Behandlung von Herzinfarkten mit Stammzellen aus körpereigenem Fett

Wurde abgesaugtes Fett bisher achtlos weggeworfen, ist das immense therapeutische Potenzial von aus dem Fettgewebe gewonnenen Stammzellen im Moment Gegenstand mehrerer klinischer Studien. DDr. Karl-Georg Heinrich, Experte für Ästhetische Med ...weiterlesen

Herzleiden: Symptome werden bei Frauen von Hausärzten oft nicht ernst genommen

Hausärzte übersehen Herzleiden bei Frauen eher als bei Männern. Das ergab eine Studie mit 128 Medizinern von Dr. Markus Bönte, Medizinsoziologe an der Universität Hamburg. "Es liegt wohl an den Mustern, die die Ärzte ...weiterlesen

Freie Radikale fördern Alterung und Krankheiten wie Herzkrankheiten, Krebs, Diabetes ...

Freie Radikale sind hoch reaktive und aggressive Sauerstoffmoleküle, die in der Regel durch die zellulären Schutzmechanismen des Körpers neutralisiert und dadurch unschädlich gemacht werden. Bei erhöhter Konzentration entsteht ...weiterlesen

Herzinsuffizienz häufigster Grund für einen Krankenhausaufenthalt

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, wurden im Jahr 2006 insgesamt 17 Millionen Patientinnen und Patienten im Krankenhaus vollstationär behandelt. Krankheitsbedingt war die Herzinsuffizienz mit 317 000 Fällen der häufigst ...weiterlesen

Herzinfarkte kommen oft im Gefolge seelischer Belastungen

Bei Menschen, die wegen mentaler Erschöpfung oder depressiven Verstimmungen behandelt werden, kann auch das Herz in Gefahr sein. Auch bei Menschen, die sich lange und regelmäßig psychischem Stress aussetzen, drohen unter Umständen ...weiterlesen

Alternative Herzkatheteruntersuchung

Die Herzkatheteruntersuchung ist heute der häufigste Eingriff in der Kardiologie. Allein in der Klinik für Kardiologie und Angiologie des Elisabeth-Krankenhauses Essen wird er in jedem Jahr etwa 6.000 Mal vorgenommen. Dabei wird ein dün ...weiterlesen

Bluthochdruck ist im Winter schwieriger zu behandeln

Im Winter sprechen Patienten schlechter auf die Behandlung eines arteriellen Bluthochdrucks an als im Sommer. Wie die "Apotheken Umschau" berichtet, fanden dies Wissenschaftler der Georgetown-Universität in Washington (USA) heraus, die ...weiterlesen

Warum es so wichtig ist, bei Schlaganfall-Verdacht schnell zu handeln

Die meisten Behinderungen entstehen in Deutschland als Folge eines Schlaganfalls. Bettlägerigkeit für den Rest des Lebens, ausgeprägte Geh- und Sprachstörungen könnten aber deutlich seltener werden, wenn vom Schlaganfall getro ...weiterlesen

Seiten: 1 2 3