Nasenbluten Spanische Grippe rotes Fleisch Wadenkrampf Reiseübelkeit Arthrose Hausmittel Glaube Frauenthermometer Zahnpflegekaugummi Stress Schlaganfall Nebenwirkung Melanom Diabetiker Zahnarzt Rückenleiden

Weintrauben wirken einzigartig gegen zellschädigende Substanzen

Weintrauben sind viel zu schade, um nur zu Wein verarbeitet zu werden. Sie sind ein wahrer Gesundbrunnen in mehrfacher Hinsicht. "Weintrauben sind einzigartig in ihrer Wirkung. Es gibt kein anderes Lebensmittel, das so stark antioxidativ wirkt und gleichzeitig entzündliche Prozesse in Körperzellen hemmt", sagt Professor Markus Metka, Präsident der Österreichischen Anti-Aging-Gesellschaft in der Apotheken Umschau.

Antioxidativ bedeutet, dass gefährliche "freie Radikale", die durch Stoffwechselvorgänge im Körper entstehen, neutralisiert werden. Der Nutzen: Schutz für Herz und Gefäße und weniger Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Auch den Zellen der Haut tun die Inhaltsstoffe der Trauben gut.

Wellness-Institute nutzen dies mittlerweile sogar für "Vinotherapien". Dazu gehören etwa Peelings mit zerstoßenen Traubenkernen, Packungen und Wickel, Massagen mit Traubenkernöl und sogar ein Vollbad in Rotwein.

Das Gesundheitsmagazin Apotheken Umschau 9/2007 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.


Linktipps



© Wort & Bild Verlag GmbH & Co KG. / Veröffentlicht am 05.10.2007