Erkältung Gedächtnisprobleme Zuckeraustauschstoffe Gedächtnisaufgaben Alkoholmissbrauch Mundhygiene Winter Nebenwirkungen Übergewicht Diabetiker Zuzahlungen Schlafwandeln Übergewicht Vorsorgeuntersuchung Stoffwechsel Kater

Beipackzettel jetzt auch für Blinde und Sehbehinderte zugänglich

"Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage..." - dies war Blinden und Sehbehinderten bisher nicht uneingeschränkt möglich. Der neue Onlinedienst "PatientenInfo-Service" startete jetzt damit, die Arzneimittel-Gebrauchsinformationen von mehr als 20 Pharmaunternehmen nach und nach auf die Seite www.patienteninfo-service.de einzustellen.

Stetig kommen neue Medikamenten-Informationen hinzu, die blinde und sehbehinderte Menschen in verschiedenen Formaten im Internet aus einer A-Z-Liste abrufen können. Möglich sind zum Beispiel ein Großdruck über eine barrierefreie PDF-Datei, der Abruf als navigierbares Hörbuch im DAISY-Format und als Web-Site, die auch elektronisch vorgelesen werden kann. Eine Kontrastansicht soll Sehbehinderten das Lesen erleichtern, ist aber auch für Normalsichtige gut geeignet. Entwickelt wurde das System von der Rote Liste® Service GmbH in enger Kooperation mit dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e. V. (DBSV).



© (dgk) Deutsches Grünes Kreuz / Veröffentlicht am 30.07.2010