Durchfall Rollstuhl Einreiben Abdominelle Migräne Gestationsdiabetes Bronchitis Anorexie Mittelohrentzündung ältzere Generation Verschreibung von Medikamenten Spargeltabletten Karamell-Hasen Alkoholentwöhnung Befreiungsantrag Heuschnupfen Fettleibigkeit

Warum Sport trotz Arthrosen für das Kniegelenk gut ist

Auch wenn Kniegelenke abgenutzt sind und sogar einen Knorpelschaden besitzen, raten Orthopäden heute zu Bewegung. "Bloß nicht zu viel schonen", sagt Professor Thomas Horstmann, Chefarzt der Orthopädie im Medical Park Bad Wiessee im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber".

Gerade kranke Gelenke sollten gut geschmiert sein - und das wird durch Sport gefördert: Die aktivierte Gelenkinnenhaut produziert eine nährstoffreiche Flüssigkeit, die als "Gelenkschmiere" gilt. Zudem stärkt Bewegung die Muskulatur, die das Gelenk dann stabilisiert. Betroffene dürfen allerdings keine Sportarten betreiben, die Stoßbelastungen, schnelle Drehungen oder abruptes Bremsen erfordern, wie Fußball, Tennis oder auch Joggen. Gut geeignet sind Radfahren in der Ebene, Nordic Walking und Schwimmen. Am besten ist es, die gewünschte Sportart mit dem Arzt zu besprechen, der den genauen Kniebefund kennt.

Das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" 9/2008 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.


Linktipps



© Wort & Bild Verlag GmbH & Co KG. / (ots) news aktuell GmbH / Veröffentlicht am 25.09.2008