Diabetes mellitus Hautpflege Übergewicht

immun Kariesrisiko Gene Schwangerschaft Hämorrhoiden Mundhygiene Rotklee Insektengift-Allergie Gallensteine Diabetes Bluthochdruck Grippe-Viren Wetterumschwung

Warum Kinder nach Virusinfekten manchmal humpeln

Manchmal verspüren Kinder zwischen drei und acht Jahren plötzlich Schmerzen in der Hüfte und beginnen zu humpeln. Besonders wenn ein Kind ein bis zwei Wochen vorher einen Virusinfekt der oberen Luftwege hatte, müsse in solchen Fällen an einen "Hüftschnupfen" gedacht werden, erklärt der Kinderarzt Dr. Andreas Busse im Apothekenmagazin "Baby und Familie". "Oft ist der Schmerz einseitig, und die Kinder haben weder Fieber noch sonstige Symptome", beschreibt er das Geschehen. Nach einigen Tagen klinge die Entzündung meist von alleine wieder ab. Die kleinen Patienten bräuchten keine spezielle Behandlung, sollten sich aber schonen. Hüftschmerzen sollten auf jeden Fall vom Kinderarzt untersucht werden, da auch eine rheumatische Erkrankung oder eine Durchblutungsstörung des Hüftkopfes dahinterstecken kann. Den "Hüftschnupfen" kann eine Ultraschall-Untersuchung erkennen.

Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" 9/2008 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.


Linktipps



© Wort & Bild Verlag GmbH & Co KG. / (ots) news aktuell GmbH / Veröffentlicht am 23.09.2008