Hausarzt Wärmehaushalt Kinderzähne Probiotika Heilkräuter Grippe Hausarzt Heilungschancen Abstinenz Schmerzmittel Naturheilpraxis Koffein Diabetiker DocMorris chronische Erkrankungen Thrombosen

Strahlend schön nach der Schwangerschaft: Bodyforming mit der Endermologie

Muttersein liegt wieder im Trend. Das zeigen die steigenden Geburtenraten. Doch moderne Mütter sind alles andere als langweilig. Sie sind hip, selbstbewusst - und schön. Die Endermologie unterstützt sie dabei. Die apparative Hightech-Massage packt typische Problemzonen nach der Schwangerschaft an: schlaffe Haut, Cellulite, Kaiserschnittnarben und Fettpolster. Natürliche Bindegewebe-Regeneration, ganz sanft.

"Meine Patientinnen möchten nach der Schwangerschaft wieder selbstbewusst in den Spiegel schauen", sagt die Kölner Gynäkologin Dr. Sema Eren. Sie kennt die Vorteile apparativer Massagekonzepte. "Die Endermologie regt die Kollagen- und Elastinproduktion an. Kombiniert mit gesunder Ernährung und viel Bewegung wird die Haut wieder straff und schön", erklärt die Medizinerin, die als eine von 500 Arztpraxen und Kosmetikinstituten die Methode in Deutschland anbietet. Endermologische Hilfe gibt es auch bei Kaiserschnittnarben. Das verklebte Narbengewebe wird mithilfe des Hightech-Behandlungskopfes angehoben und massiert, dabei lösen sich die Verklebungen. Die rote, geschwollene Hautfalte bildet sich zusehends zurück.

Entwickelt wurde die Endermologie vom französischen Unternehmen LPG, das sich bereits 1986 auf nichtoperative Bindegewebetherapien spezialisierte. Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Administration) erkannte sie als erste wirkungsvolle Behandlung zur Straffung der Körperkonturen an.


Linktipps



© (ots) news aktuell GmbH / Veröffentlicht am 25.06.2008