Fettaufbau Mineralstoffe Allergie Gehör Rheuma Mandeln Rotklee Diabetiker Makula-Degeneration Fettabsaugung Grippeinfektion Vitamin-D-Mangel Apotheke Beifuß-Gewürz-Syndrom saunieren Nebenwirkung Melanom

Rollmöpse sind herzensgute Katerkiller

Was den Rollmops nicht nur lecker, sondern auch gesund macht und welche Dienste er besonders in der »fünften Jahreszeit« leistet, erklärt die »Neue Apotheken Jllustrierte« in ihrer aktuellen Ausgabe vom 1. Februar 2008.

Der aufgerollte Appetithappen bietet eine geballte Ladung Nährstoffe. So stellen Heringe eine der wenigen guten natürlichen Quellen für Omega-3-Fettsäuren dar. In Studien haben sie sich als sehr herzgesund entpuppt: Sie hemmen die Entzündungsneigung, stabilisieren den Herzrhythmus und schützen das Herz. Omega-3-Fettsäuren beugen nicht nur Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor, sondern sehr wahrscheinlich auch Erkrankungen, die mit Entzündungen einhergehen. Zudem gehört er zu den wenigen Lebensmitteln, die Vitamin D enthalten. Schon ein Happen von 20 Gramm deckt den Tagesbedarf. Eine gute Vitamin-D-Versorgung ist nicht nur für starke Knochen notwendig. Auch Autoimmunerkrankungen, Parodontitis, das Dickdarmkrebsrisiko und die Infektabwehr hängen mit der Vitamin-D-Versorgung zusammen.

Als besonders hilfreich erweist sich der Rollmops, wenn sich nach durchfeierten Nächten ein Kater bemerkbar macht. Hier gibt er dem Geplagten die Mineralsalze zurück, die ein ausgiebiger Alkoholgenuss dem Körper entzogen hat. Kombiniert mit reichlich Mineralwasser, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen, lindert er zuverlässig einen Brummschädel.


Linktipps



© Neue Apotheken Jllustrierte / (ots) news aktuell GmbH / Veröffentlicht am 31.01.2008