Stresshormone Alkoholmissbrauch Sojaprodukte Fitness Alternativmedizin Medikamentenwirkung Suizid Winterurlaub Kälteeinbruch Nasenschleimhäute Schmerzen im Unterbauch Heilpflanzen Reiseapotheke hochresistente Keime Johanniskraut Diabetes mellitus

Abführen mit Glaubersalz kann wichtige Körpersalze ausschwemmen

Wer eine Verstopfung mit dem alten Hausmittel Glauber- oder Bittersalz angehen will oder damit eine Fastenkur beginnen möchte, soll Vorsicht walten lassen: "Gesunde Menschen können die Salze ein- bis zweimal anwenden, doch dann sollte Schluss sein", mahnt Dr. Hans Rudolf Diefenbach, Vorsitzender des hessischen Apothekerverbandes, in der "Apotheken Umschau".

Der Grund: Die Wirkung des Salzes beruht darauf, viel Wasser im Darm zurückzuhalten und auszuscheiden. Damit verliert man aber auch größere Mengen Elektrolyte, die bei vielen Vorgängen im Körper unerlässlich sind, etwa bei der Funktion des Herzens. "Wer das vorhat, soll sich unbedingt vorher beraten und über die Risiken aufklären lassen", sagt Diefenbach. Herzkranke sollten die Finger davon lassen.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 10/2008 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.


Linktipps



© Wort & Bild Verlag GmbH & Co KG. / (ots) news aktuell GmbH / Veröffentlicht am 10.10.2008