Geburt Omega-3-Fettsäuren Heuschnupfen Augeninnendruck Pilzheilkunde Rauchen Oberarmblutdruckmessgerät Gedächtnis Gynäkologe Therapie-Standards Disease Management-Programm Nacktscanner Blutzuckerspiegel Diabetes entzündliche Gelenkerkrankungen Emergency Room

Altern ist keine Krankheit

»Altern ist unsere längste Lebensphase und keine Krankheit.« Das sagt Professor Dr. Christoph M. Bamberger, Deutschlands erster Lehrstuhlinhaber für Endokrinologie und Stoffwechsel des Alterns, in der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 1. September 2008. »Wer aktiv Prävention betreibt statt passiv auf die Reparaturmedizin zu warten, lebt länger glücklich und gesund«, betont er.

Prävention ist eine wichtige Säule, auf der das Prinzip des gesunden Alterns ruht. Bamberger empfiehlt eine gründliche Untersuchung schon ab Vierzig. »Denn wer den Status quo seines Körpers kennt, kann gezielt seinen Lebensstil optimieren.« Ein allgemeingültiges Rezept für ein gesundes langes Leben gibt es zwar nicht. Allerdings kann jeder selbst gezielt beeinflussen, ob er biologisch jung bleibt. Ein Präventionsprogramm müsse immer individuell sein, so der Wissenschaftler. Ein Beispiel: Nur wer tatsächlich erhöhte Cholesterinwerte hat, muss auch seine Ernährung umstellen und möglicherweise Tabletten nehmen.

Auch ohne Arzt kann man sich selbst Gutes tun, indem man mehr Bewegung in sein Leben bringt: eine stramme Runde um den Block gehen, das Fahrrad statt des Autos nehmen. Nur regelmäßig sollte es sein. Mindestens dreimal pro Woche dreißig Minuten moderates Ausdauertraining rät der Experte.


Linktipps



© Neue Apotheken Jllustrierte / Presseportal / Veröffentlicht am 30.08.2008