innerer Schweinhund Zahnfleischerkrankungen Alternierende Hemiplegie Hüftprothese Zuzahlung Stromschlag Diabetes Parodontose fruchtbare Tage Vitamin C Winterspeck schlafen lernen Blasen an den Füssen Beratung Blutwerte Face-Lifting

Übergewicht: Bakterien und Viren beeinflussen das Körpergewicht

Viele Dicke beherbergen unter ihren Darmbakterien Arten, die ihnen "helfen", die Nahrung besonders effektiv zu verdauen. Schlanke hingegen besitzen oft Darm-Mikroben, die schlechte Futterverwerter sind. Darmbakterien an sich sind normaler Bestandteil der Verdauung - dass es dick machende und schlank erhaltende gibt, ist eine neue Erkenntnis von Wissenschaftlern der Washington University School of Medicine in St. Louis (USA), berichtet die "Apotheken Umschau".

Nachdem die Forscher bei Schlanken und Übergewichtigen eine unterschiedliche Darmflora entdeckt hatten, konnten sie in Tierversuchen nachweisen, dass davon tatsächlich die Gewichtsentwicklung beeinflusst wird. Andere Wissenschaftler in Baton Rouge, USA, fanden heraus, dass Dicke häufiger mit einer bestimmten Variante des Adenovirus infiziert sind als Normalgewichtige. Sie haben bereits in Labortests nachgewiesen, dass solche Viren Fettzellen reifen lassen. Adenoviren sind von Mensch zu Mensch übertragbar - Ansteckung ist damit grundsätzlich denkbar. Doch bevor aus der Entdeckung der Viren und Bakterien als Mitverursacher von Übergewicht Konsequenzen für Betroffene gezogen werden können, ist noch viel Forschung nötig. Vorerst bleibt es bei der Empfehlung: Das tun, was man selbst ändern kann: mehr Bewegung und weniger essen.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 1/2008 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.


Linktipps



© Wort & Bild Verlag GmbH & Co KG. / (ots) news aktuell GmbH / Veröffentlicht am 25.01.2008