Winterurlaub BMI Zahnerhalt Schlafstörungen Sonnenschutz eineiige Zwillinge Silvester gesunder Schlaf Augeninnendruck Zahnerhalt Stammzellen Demenz Hepatitis Endermologie Sehgewohnheiten WHR (waist-to-hip-ratio)

Cholesterin hin oder her: Antworten auf alle wichtigen Fragen rund ums Ei

Natürlich wissen wir, dass Eier Cholesterin enthalten und wer zuviel davon im Blut hat, riskiert Herzinfarkt und Schlaganfall. Heißt das nun auf Eier zu Ostern verzichten oder hatte Wilhelm Busch recht, der einst schrieb: "Das weiß ein jeder, wer's auch sei - gesund und stärkend ist das Ei". Wir haben die Frage an das Apothekenmagazin Senioren Ratgeber weitergeben und Chefredakteurin Claudia Röttger erklärt erstmal, warum Eier ovale Kraftpakete sind: "Sie enthalten biologisch wertvolles Eiweiß, das der menschliche Körper zu fast 100 % verwerten kann. Außerdem stecken in ihnen fettlösliche Vitamine, z.B. Vitamin A. Das ist ein wichtiges Vitamin für das Hell-Dunkelsehen. Sie haben Mineralstoffe wie Calcium und Spurenelemente. Das Cholesterin, von dem man immer redet, steckt ausschließlich im Eigelb."

Cholesterin gilt als Bösewicht schlechthin im Essen. Ist es nur schädlich und überflüssig oder hat es auch einen Sinn in unserer Nahrung? Dazu Claudia Röttger: "Cholesterin ist für den Körper unentbehrlich. Es ist ein Baustein jeder Körperzelle und der Organismus braucht es, um z.B. Hormone oder Vitamin D zu bilden. Auf die Zufuhr durch Nahrung ist er dabei nicht unbedingt angewiesen, aber wir nehmen leider mit der Nahrung mehr Cholesterin auf als empfohlen."

Und damit wären wir wieder bei den Eiern. Wie viele darf man essen, ohne Herz und Gefäße zu schaden? Dazu Claudia Röttger: "Die meisten Experten sagen heute, bis zu 3 Eier pro Woche sind in Ordnung, selbst wenn das Cholesterin im Blut zu hoch ist. Man darf sich also das Frühstücksei zu Ostern schmecken lassen. Aber essen Sie lieber magere Pute statt fettem Schweinebraten, das spart nämlich gesättigte Fette, die das Blutcholesterin viel mehr erhöhen."

Also, Cholesterin hin oder her, Ostern ohne Eier geht gar nicht und Eier ohne Cholesterin gibt es nicht, auch wenn der Cholesteringehalt in den letzten 50 Jahren um mehr als 40% gesunken ist, weil die Dotter züchtungsbedingt kleiner geworden sind, berichtet der Senioren Ratgeber.


Linktipps



© Wort & Bild Verlag GmbH & Co KG / (ots) news aktuell GmbH / Veröffentlicht am 13.03.2008