Birkenpollen Förderung Missbrauch von Arzneimitteln Schlaganfallrisiko Sojamilch Typ 2-Diabetes Säure-Basen-Haushalt Grippe Raucher Augentropfen Phathalate Brustkrebs Händewaschen Hustenlöser Bluthochdruck schwitzen

Augentropfen wirken schon in kleinster Menge

Auch wenn auf dem Beipackzettel von Augenmedikamenten unter "Dosierung" steht: "1 bis 2 Tropfen", genügt normalerweise ein einziger, möglichst kleiner Tropfen, um die medizinische Wirkung voll zu entfalten. Darauf weist die Arzneimittel-informationsstelle der Bayerischen Landesapothekerkammer in der "Apotheken Umschau" hin. Mehr Flüssigkeit könne das Auge ohnehin nicht aufnehmen. Sind doch einmal zwei oder mehr Tropfen verordnet, muss deswegen ein zeitlicher Abstand von jeweils fünf bis zehn Minuten eingehalten werden. Zum Einträufeln zieht man das Unterlid herab und gibt den Tropfen in die entstehende Hauttasche.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 4/2008 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.


Linktipps



© Wort & Bild Verlag GmbH & Co KG / (ots) news aktuell GmbH / Veröffentlicht am 11.04.2008