Karies Gene Kopfschmerzen Brustkrebs Hüftgelenk Arthrose Magnesium-Mangel Sprechstunde Menopause Laborwerte Kindergarten Wetterumschwung Nahrungsergänzungsmittel Hautkrebs Patient grippaler Infekt

Bluthochdruck ist im Winter schwieriger zu behandeln

Im Winter sprechen Patienten schlechter auf die Behandlung eines arteriellen Bluthochdrucks an als im Sommer. Wie die "Apotheken Umschau" berichtet, fanden dies Wissenschaftler der Georgetown-Universität in Washington (USA) heraus, die die Behandlungsdaten von rund 440.000 ehemaligen Soldaten mit Bluthochdruck überprüften. Dabei zeigte sich, dass die Blutdruckwerte im Sommer stets besser waren als im Winter. Sie vermuten, dass an den Ernährungsgewohnheiten liegt: Menschen essen im Winter fettreicher und bewegen sich weniger.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 2/2008 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.


Linktipps



© Wort & Bild Verlag GmbH & Co KG / (ots) news aktuell GmbH / Veröffentlicht am 19.02.2008